Home > DE > Über uns

Das Team hinter der Internetseite terrABC.org

Sonja Korspeter (41, Soziologin / freie Journalistin,  in Ausbildung zur Bäuerin FA)

Immer näher ran an die Praxis und das Wissen aus der Erfahrung heraus – so lässt sich meine Beziehung zur Landwirtschaft und dem bäuerlichem Umfeld beschreiben.  Als Agrarreferentin in Deutschland und dann Geschäftsführerin eines europäischen Milchbauernverbandes lernte ich viel über Agrarpolitik und gegensätzliche Interessen von Erzeugern, Verarbeitern, Handel und Politik. Ich war viel auf Höfen und hatte immer wieder lange Gespräche mit Bauern.

Seit 2012 schreibe ich als Journalistin in Form von HofporträtSonja_journalistisch.jpgs vor allem über die Besonderheiten einzelner Höfe. Es gibt Themen, die kehren wieder, doch kein Hof behandelt sie auf dieselbe Art und Weise. Nicht nur die klimatischen, geographischen oder ökonomischen Umstände machen den Unterschied – es sind die Menschen, die jeden Hof, jedes Gartenprojekt und jede Kooperation prägen.  Das erlebe ich auch bei biocò, einem Solidarischen Landwirtschaftsprojekt auf dem Geisshof im Aargau, das ich als Betriebsgruppenmitglied mitgestalte. Der Hof ist zugleich mein Erfahrungsfeld für die Ausbildung zur Bäuerin FA, die neben der Erzeugung von Lebensmitteln auch ihre Verarbeitung und Vermarktung beinhaltet.

Ich kümmere mich um die Koordination und das Netzwerk von terrABC; am liebsten gehe ich auf die Höfe / in die Projekte, schaue, höre, spüre und versuche alles anschaulich für die Nutzer von terrABC.org aufzubereiten. „Für mich müssen die Höfe und ganz allgemein die Erzeugung von Lebensmitteln wieder ihren Platz in der Mitte des gesellschaftlichen Lebens einnehmen. Dazu braucht es fundiertes Wissen und den lebendigen Austausch unter Praktikern und solchen, die es werden wollen.“

Hubert Würsch (49, Umweltingenieur FH spez. biologische Landwirtschaft, Wirtschaftsinformatiker)

Es gibt wohl nichts, das so viele Aspekte des Lebens und der Umwelt betrifft, wie die Landwirtschaft: Menschen, Boden, Tiere, Pflanzen, Gewässer, Luft, Klima, Ernährung, Gesundheit, Technik, Biodiversität, Raumplanung, Wildtiere, Nahrungsmittel, Tradition, Politik, etc. Das macht die Landwirtschaft für mich zum Spannendsten und Faszinierendsten, womit ich mich auseinandersetzen kann. Ob bei der Kontrolle und Aufnahme von Biodiversitätsflächen im Feld, bei der Stallarbeit, beim Verkauf von Ziegenkäse hubi_1.jpgoder jetzt bei der Arbeit in der Abteilung Meliorationen des Amtes für Landwirtschaft Uri, ich konnte mir bisher ein vielfältiges Bild der Landwirtschaft machen. Täglich lerne ich dazu und stelle fest, dass jeder Betrieb einzigartig und ein Kosmos für sich ist. Auch deshalb finde ich den Austausch von Erfahrungswissen so wichtig, da es keine für jeden Betrieb passende Musterlösung gibt. Durch das Weitergeben von praktischer Erfahrung können im besten Fall für eine Fragestellung verschiedene taugliche Lösungen vermittelt werden.

Auch wenn ich gerne mehr auf die Betriebe gehen und redaktionelle Aufgaben wahrnehmen würde, sehe ich meine Aufgaben im Moment eher beim Aufspüren von Betrieben, welche einerseits Erfahrungswissen vermitteln können und andererseits bereit sind, sich als Schreiberlinge zu betätigen. Daneben kann ich meine Erfahrung aus der Informatik für die Verwaltung von terrABC.org einbringen.

„Ich träume von einer Welt, in der die Landwirtschaft nicht billige Rohstoffe für die Agrarindustrie produziert, sondern in welcher Landwirte mit nachhaltigen Methoden Lebensmittel für Menschen herstellen. Dazu braucht es Pioniere, die es verstehen das traditionelle Wissen mit den neuen Erkenntnissen und Techniken in die Praxis umzusetzen – und notabene moderne Plattformen, welche helfen, dieses Erfahrungswissen zu verbreiten.“

Sarah Ziegenhorn (28, Bachelor Ökologische Agrarwissenschaft)

Seit meiner Kindheit begeistere ich mich für die Gartenarbeit und die Landwirtschaft. Im Studium der Ökologischen Landwirtschaft interessierten mich besonders die Zusammenhänge in der Landwirtschaft – alles ist miteinander verbunden. 

sarah_1.JPG

Sehr spannend finde ich die Möglichkeiten innerhalb der Ökolandbausysteme zu agieren. Ich freue mich auf terrABC.org Wissen für andere Interessierte bereitstellen zu können.

Seit 2012 bin ich in der jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) aktiv. Ab November 2016 engagiere ich mich zudem im Bundesvorstand der AbL.

Nicht allein den Ökolandbau finde ich interessant, sondern die bäuerliche Landwirtschaft an sich ist für mich wichtig. Es beschäftigen mich Fragen wie: „Warum sind Bäuerinnen und Bauern oft von Konzernen so sehr abhängig?  Wie können Bauernhöfe ohne das ständige „Wachsen oder Weichen“ bestehen? Wie bekommen wir eine gesellschaftlich akzeptierte, generationenverantwortliche und rentable Landwirtschaft hin? Auch dafür ist terrABC.org super geeignet: Praktiker können hilfreiche Anregungen und Ermutigung für selbstbestimmte Wege in der Landwirtschaft bekommen.“